Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Presseinformation

XERION mit Raupenfahrwerken und Stage V-Motoren

CLAAS stellt den XERION TRAC TS mit vier Raupenfahrwerken vor. Außerdem kommen in der Systemtraktor-Baureihe jetzt Stage V-Motoren und CEBIS mit Touchbedienung zum Einsatz. Der neue XERION 4200 löst den XERION 4000 ab.

XERION TRAC TS mit bis zu 530 PS

Der neue Systemtraktor mit Raupenlaufwerken ist als XERION TRAC TS 5000 und 4500 mit 530 PS/390 kW bzw. 490 PS/360kW verfügbar. Das Laufwerksystem des niederländischen Herstellers Zuidberg kommt mit einer Bandbreite von 30“/762 mm mit Bändern von CAMSO. Die Aufstandsfläche der Maschine erhöht sich damit um 25 % gegenüber der größtmöglichen Einzelbereifung. Das sorgt unter nahezu allen Bedingungen für sichere Zugkraftübertragung und niedrigen Bodendruck. Die pendelnde Aufhängung der Raupenlaufwerke erlaubt beste Bodenanpassung. Zusammen mit der gefederten Kabine wird ein hoher Fahrkomfort erreicht. Das Leergewicht des XERION TRAC TS liegt bei 24 t. Im Straßenverkehr sind bis zu 30 t zulässiges Gesamtgewicht möglich. Außerdem bleibt die Maschine in allen Ausstattungsvarianten unter 3 m Außenbreite.

Neuer XERION 4200 bietet mehr Motorleistung

Im Vergleich zum XERION 4000 steigt die Motorleistung beim neuen XERION 4200 um knapp 30 PS auf 462 PS/340 kW. Damit verfügt der Traktor über deutlich höhere Leistungsreserven für den Antrieb von Nebenaggregaten, zum Beispiel bei der Gülleausbringung. Auch im XERION 5000 und 4500 steigen mit dem Wechsel auf die neue Abgasstufe die Drehmomente im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Die Abgasnachbehandlung, bestehend aus DOC, DPF und SCR, konnte in den bestehenden Fahrzeugumrissen untergebracht werden. Damit gibt es auch bei den neuen XERION Modellen durch die Abgastechnik keine Sichteinschränkungen für den Fahrer. Das Wartungsintervall steigt mit den neuen Motoren auf 1000 Stunden, eine Verdoppelung im Vergleich zur Vorgängerbaureihe. Der Ölpeilstab wurde durch einen Sensor ersetzt, der Ölstand und die nötige Nachfüllmenge werden im CEBIS angezeigt.

Neue Armlehne bietet CEBIS mit Touchfunkiton

In der Kabine kommt jetzt die von AXION und ARION bekannte Armlehne mit CMOTION Fahrhebel und CEBIS mit Touchfunktion zum Einsatz. Der 12-Zoll-Bildschirm stellt übersichtlich alle wichtigen Maschineneinstellungen dar und erlaubt den direkten Zugriff auf Lenkungs-, Getriebe und Hydraulikeinstellungen sowie eine individuelle Belegung der Funktionstasten auf dem CMOTION Fahrhebel und der Armlehne. Der neue Startbildschirm zeigt alle individuellen Belegungen der Funktionstasten auf einen Blick und erlaubt auch eine schnelle Kontrolle des Motorölstands aus der Kabine heraus. Die individuellen Einstellungen des Fahrers können auf einem USB - Stick gespeichert und auf einen anderen XERION übertragen werden.